14. August 2017

Investieren ins Gold des Saanenlands: Kuhleasing

Ohne Käse: Wer von eigenem Käse träumt, der ist beim Gstaad Palace am richtigen Ort. Denn das exklusivste Gut aus der Region – auch Gold von Gstaad genannt – ist für Gäste des Hauses nur erhältlich. Und zwar nicht von irgendeiner Produzentin, sondern von der eigenen Kuh. Kuhleasing heisst das Zauberwort. Auf Initiative der einheimischen Bauernfamillie Perreten aus Feutersoey bei Gstaad kann man nämlich Kühe adoptieren; aus deren feiner Bio-Milch entsteht der weltberühmte Alpkäse auf offenem Feuer.

 

Unsere Kuh «Bergrose»

 

Momentan hat das Palace die Kuh «Bergrose» unter Vertrag. Sie liefert munter und frisch täglich ihre Milch. Ihr Käse ist auch auf unserem Morgenbüffet erhältlich. Wer diese Delikatesse nach Hause mitnehmen will, der kann am Leasing partizipieren. Für 200 Franken ist man mit dabei. 10 Kilogramm Käse ist dieses Investment wert. Davon profitiert überdies die lokale Landwirtschaft. Und wer die Produzentin live besuchen will, der klettert zur Walighütte – dem Bijou des Palace auf der gleichnamigen Alp – hoch, gönnt sich dort einen urchigen Lunch bei Maurizio oder gar eine Nacht in der wohl exklusivsten Suite der Schweizer Alpen. «Bergrose» wartet dort, next-door.

 

Ja – ich will: ich melde mich für das Cowleasing an

Erfahren Sie hier mehr über
unsere Walighütte und das Bergheimet

Mehr über die Walighütte

Mehr über das Bergheimet

Newsletter